SEO Texte – was für Mensch und Suchmaschine entscheidend ist

SEO-Texte – was ist das? Sie lesen gerade einen suchmaschinenoptimierten Text. Dieser hier ist auf „SEO Texte“ (ohne Bindestriche) optimiert. So finden ihn Personen, die wie Sie danach suchen. Schon am Anfang sollen Sie wissen, was Sie beim Lesen dieses Textes erwartet. Schließlich geht es um Ihre Zeit. Sie benötigen ca. 5 Min. für das Lesen.

Lesen Sie diesen Text. Danach wissen Sie in etwa folgendes:

  • Was ist die Aufgabe von suchmaschinenoptimierten Texten?
  • Warum ein SEO-Text einzigartige und relevante Inhalte liefern muss
  • Welche Fehler bei SEO-Texten gemacht werden
  • Was sagt Google über SEO Texte?
  • Warum es auf die Dauer wenig bringt, SEO-Texte wie Auslegeware zu kaufen
  • SEO-Textewie lange sollen sie sein – 200-300, 500 oder sogar 1000 Wörter?
  • Wie und wo können Sie SEO-Texte schreiben lassen, die online für Sie verkaufen (um es vorwegzunehmen: Dies ist das Hauptziel, das mit suchmaschinenoptimierten Texten verbunden sein sollte)

Also der Reihe nach:

Warum SEO-Texte – Aufgaben von suchmaschinenoptimierten Texten

SEO-Texte sind die roten Teppiche, auf denen Suchende zu den für sie besten Suchergebnissen geführt werden. Und was sind die besten Ergebnisse?

  • Über die besten Inhalte entscheiden die User. Google schaut sich an, welche Websites in den Ergebnislisten (Search Engine Resultate Pages / SERP) angeklickt werden (Click Through Rate).
  • Außerdem misst Google, wie lange jemand auf einer Webseite bleibt. Wird die Website gleich wieder verlassen und weitergesucht, so wird auch das registriert (return to SERP).
  • Gute SEO-Texte liefern der Suchmaschine schon rein rechnerisch (auf Basis des Algorithmus) deutliche Signale von Relevanz, z.B. „Hier steht eine Reparaturanleitung für den Anlasser am Motorrad XYZ.“ Die Suchmaschine wird bei einer Suchanfrage, die auf die Suche nach einer Reparaturanleitung schließen lässt, die Webseite mit diesem Text vorschlagen, also in den SERPs zeigen.

Ab da sind die User, die Seitenbesucher, die künftigen Kunden am Zug.

  • Und deshalb sind gute SEO-Texte eben nicht (nur) für Suchmaschinen, sondern höchstens zur Hälfte für Google & Co geschrieben. Denn:
  • Klicken viele Menschen den Link zur Website, und bleiben sie dann auf der Website bzw. kommen sie dort zu einem Ergebnis (Conversion), dann merken das die Leute bei Google. Denn Google kann anhand solcher Signale ablesen, dass eine Seite offenbar zu den Begriffen passt, für die ihr Text optimiert ist. So landet und bleibt die Website auf der Seite 1.

Zusammenfassung: SEO-Texte führen im Idealfall direkt zur am besten passenden Website. Auf der Website führen sie dann zu Conversions (Newsletter-Anmeldung, Kauf, Buchung etc.) Ein Beispiel für Conversion könnten Sie jetzt selbst ausprobieren … aber lesen Sie gerne weiter, denn dieser Link  „► Hier klicken und Kontakt aufnehmen“ kommt auf der Seite immer wieder.

Texte sind Onpage-Suchmaschinenoptimierung pur

Sie wollen Ihre Website optimieren lassen, um besser zu ranken? Die Überarbeitung des Textes ist die am schnellsten zu erreichende und  zu drehende Stellschraube für das Ranking. Lassen Sie zusätzlichen, guten Text schreiben. Warum bringt das etwas im Rennen um die besten Plätze in den SERPs? Weil z.B. suchmaschinenoptimierte Headlines (Long Tails) deutliche Signale an Google sein können und somit etwas im Ranking bewirken können. Sie brauchen für diesen Teil der Onpage Suchmaschinenoptimierung niemand außer einem guten Texter, der einen echten Mehrwert in den Text bringt. Sie können auch ohne Investitionen in Linkaufbau im Ranking ein gutes Stück weiterkommen. Suchmaschinen registrieren und belohnen Weiterentwicklungen des Textes. Das Thema „Freshness“ ist für Onpage-SEO-Maßnahmen ideal.

SEO-Texte: warum einzigartige und relevante Inhalte?

Wenn eine Website dank SEO-Texten ein gutes Ranking erzielt hat, also auf Seite 1 gekommen ist, dann müssen die SEO-Texte einen zweiten guten Job machen:

Texte müssen als freundliche und zugleich knallharte Tag-und-Nacht-Verkäufer zuverlässig Ihre Produkte verkaufen bzw. die Leser Ihrer Seite überzeugen, also die Besucher auf der Seite halten.

  • Wann bleiben Sie länger auf einer Webseite?
  • Wahrscheinlich dann, wenn Sie das finden, was Sie gesucht haben – und wenn darüber hinaus unerwartet ergänzende Informationen enthalten sind.
  • Die 3. oder 4. langweilige Wiederholung bekannter Inhalte klicken alle weg.
  • SEO-Texte, in denen permanent Keywords wiederholt werden, sind für die Besucher und für Google so wertlos wie unerwünscht.
  • Also werden diese Seiten von der Google-Seite 1 verschwinden. Und deshalb ist es auch kein sinnvolles Ziel, bei Google irgendwie auf Seite 1 kommen zu wollen.

Zusammenfassung: Die beste Strategie mit SEO-Texten: Mit Intelligenz bei Google auf Seite 1 kommen und dort bleiben, indem wir verkaufen, informieren, begeistern! Wollen Sie? Dann geht es hier weiter ► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Lieber erst noch weiterlesen? Bitte:

Keyword Density? Matt Cutts dazu im Video

Hören Sie, was Matt Cutts dazu gesagt hat:

Welche Fehler bei SEO-Texten gemacht werden

Rechtschreibfehler sind noch nicht das Schlimmste. Obwohl auch Tippfehler und andere Schlampereien inzwischen von Google in die Bewertung von Websites einbezogen werden.

  • Der Hauptfehler ist das unsinnig isolierte „Wir-wollen-auf-Seite-1-Ziel“. Nur auf Seite 1 zu sein ist ungefähr so viel wert wie ohne Mikro und Licht auf einer Bühne zu stehen. Keiner schaut hin, keiner merkt was.
  • Der zweite Fehler im Zusammenhang mit SEO-Texten ist die mangelnde Relevanz der Inhalte. Relevanz fehlt, wenn in erster Linie darauf geachtet wird, Keywords auf der Seite zu verteilen. Man fühlt sich verschaukelt und bricht ab.
  • Der dritte Fehler ist – oft auch bei sehr gut geschriebenen Texten zu beobachten – das Fehlen von Handlungsaufforderungen (Call to Action / CTA) und keine erkennbare Nutzerführung auf der Seite. So bleibt es auch bei einem informativen Text beim Nicken des Lesers – das Klicken auf „Mehr Informationen“ oder „Hier bestellen“ kann nicht stattfinden.

Zusammenfassung: Gute SEO-Texte führen zum Klicken, nicht nur zum Nicken der Leser, also zu einer Reaktion (Conversion). 

Wortanzahl SEO-Texte – wie lange sollen suchmaschinenoptimierte Texte sein?

Aus wie vielen Blumen soll ein schöner Blumenstrauß bestehen? Wie viele km von zu Hause entfernt ist ein gutes Urlaubsziel? Wie viel muss ein ergonomischer Schreibtisch mindestens wiegen? Bemerken Sie den Denkfehler? John Müller von Google hat dazu mal etwas gesagt, und das zitiere ich hier.

Was sagt Google über SEO Texte und die Länge?

SEO-Texte aus der Sicht von Google – die Handlungsanweisung (frei übersetzt):
„Es gibt (für SEO Texte) keine Mindestlänge. Es gibt keine minimale Anzahl von Artikeln pro Tag, die Sie posten müssen. Es gibt noch einmal eine minimale Anzahl von Seiten auf einer Website. In den meisten Fällen ist Qualität besser als Quantität. Unsere Algorithmen suchen, finden und empfehlen Webseiten, deren einzigartige Inhalte die User mit hoher Qualität überzeugen. Füllen Sie Ihre Website also nicht mit wertlosen Inhalten, sondern arbeiten Sie daran, dass Ihre Website in ihrem Umfeld die beste ist.“  John Müller, Webmaster Trend-Analyst, Google Schweiz

Warum gibt es trotzdem viele Seiten mit schlechten 200-300-Wort-SEO-Texten?

Für gute längere Texte kann grundsätzlich die Tatsache sprechen, dass es sich um ein Thema handelt, das sich nicht mit zwei Sätzen behandeln lässt. Dann braucht es einfach mehr Text, und das ist auch völlig in Ordnung.

Aber:

  • SEO-Texte mit 200, 300 oder 400 Wörtern und Keyword Density XYZ haben auf die Dauer keine Chance. Lieblos und blutleer aneinandergereihte Seiten mit je einer Überschrift und einem Bestellen-Button können niemand überzeugen. Google filtert auch nach Thin Content und misst das Verhältnis von Content und Code (Content-to-Code-Ratio). 
  • Webseiten mit 200, 300 oder auch 500 Wörtern SEO-Text, die mit Keywörtern in bestimmter „Dichte“ und mit dem Ziel geschrieben wurden, dass die Website auf Seite 1 landet, sind nichts wert.
  • Mit schlechten SEO-Texten wird nur eine algorithmische Relevanz simuliert, aber kein Nutzen erzeugt, kein Mehrwert für den Besucher der Seite. Über kurz oder lang wird Google solche schlechten Seiten immer mehr herausfiltern und nur noch wirklich die Top 10 auf Seite 1 zeigen.

Compelling Content – überzeugende Inhalte gewinnen

Woran erkennen Sie gute, überzeugende Inhalte? Schon an der Verpackung. Im Falle der Suchmaschinen zählen zur Verpackung einer Website:
• der Titel, den Sie in den Suchergebnissen lesen
• die Beschreibung des Inhaltes (Description)

Beides klickstark zu formulieren, erfordert gute Texterqualitäten. Es geht darum, sowohl die Suchintention des Suchenden erkennen zu lassen als auch einen Anreiz zu schaffen, nach dem Klick die Lösung des Problems zu finden. Und das alles, ohne billig daherzukommen oder das Snippet mit Symbolen zu überfrachten.

Zusammenfassung: Ein guter SEO-Text(er) beginnt schon außerhalb der Internetseite zu arbeiten. Bis zu einem gewissen Grad kann man es als Autor bzw. Texter beeinflussen, was Google über die eigene Seite in den SERPs zeigt. Ich habe sowas schon mal gemacht. Können Sie auch haben. ► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Gute Inhalte – kommen samt Briefing z.B. aus der Marketingabteilung

Wer könnte Ihre Produkte und Dienstleistungen besser kennen als Ihre Marketingabteilung oder Ihr Vertrieb und der Kundendienst – bzw. in kleineren Unternehmen die Geschäftsführung? Wenn Sie SEO-Texte schreiben lassen, achten Sie darauf, dass Ihre Marketingabteilung bzw. Sie selbst das Briefing erteilen und mit dem Texter sprechen.

Die wortwörtlich vorgetragenen Sorgen und Nöte draußen bei den Kunden sind die Steilvorlagen für Texte, die zu genau Ihren Kunden führen – bzw. aus Lösungsuchenden schnell Interessenten und dann auch Kunden machen. Langer Satz. Aber steht alles drin.

Keyword-Recherche – vor allem im Long Tail

Bevor Sie einen SEO-Text schreiben (lassen), stellen Sie unbedingt sicher, dass er Antworten auf tatsächlich im Internet gestellte Fragen liefert. Sonst ist es womöglich ein guter Werbetext, aber eben kein SEO-Text im positiven Sinn. Wenn Sie gute Antworten haben, finden Sie die stärksten Fragen, die drängendsten Probleme, die zu diesen Antworten passen.

  • Konkurrenz und Suchvolumen sind bei Keywords wichtige Kennzahlen. Es ist meistens sehr schwer bzw. unmöglich, für ein einzelnes Keyword zu ranken. Nehmen wir „Boot“ oder „Taxi + Stadtname“. Für solche Begriffe werden Unsummen bei den AdWords-Anzeigen bezahlt. Für solche kompetitiven Keywörter kommen Sie in der organischen Suche kaum auf die Seite 1. Aber mit einer Kombination von Secondary Keywords, die in Verbindung mit dem Haupt-Keyword stehen, verbessern sich die Chancen.
  • Sprechen Sie mit den Leuten in Ihrer Vertriebsabteilung. Welche Fragen stellen die Kunden? Welche Probleme haben die Kunden? DAS sind die echt heißen Suchbegriffe, die Fragen, wie sie im Long Tail zu finden sind.

Zusammenfassung: Sie brauchen weder ein Marktforschungsunternehmen noch eine Unternehmensberatung, um einen Goldschatz in Ihrem Unternehmen zu heben: den akuten Bedarf Ihrer Zielgruppe. Gehen Sie zu Ihren Ingenieuren, in Ihre Entwicklungsabteilung, zu Ihren Kundendienstmitarbeitern, zum Vertrieb. Die wissen, wo es brennt. Sobald Sie wissen, was Ihre Kunden suchen, melden Sie sich. Oder auch jetzt:  ► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Keywörter finden – mit Google Suggest (Autocomplete)

Wer weiß besser als Google, was User suchen? Lassen Sie sich bei der Keyword-Recherche von Google helfen:

  • Für den Start Ihrer Keywörter-Recherche, also z.B. vor dem Briefing für einen professionellen Texter, können Sie nach einem Keyword suchen, das Sie für wichtig halten.
  • Die Suchmaschine schlägt Ihnen automatisiert (per Autocomplete) vor, was andere User gesucht haben.
  • Hierzu das Keyword eingeben und die Leertaste drücken. Sofort tauchen unter dem Suchfenster Vorschläge von Google auf.
  • Wenn Sie auf einer Ergebnisseite nach unten scrollen, finden Sie dort „Ähnliche Suchanfragen zu [Ihrem Suchwort]. Diese Informationen geben Ihnen einen ersten Eindruck, in welche Richtung die Arbeit gehen kann.
Google SEO Texte Google Suggest Autocomplete

Google Auto Suggest – Suche „SEO Texte“

SEO Texte Google ähnliche Suchanfragen

SEO Texte – Google ähnliche Suchanfragen

Doch diese Funktionen von Google Suggest streifen nur die Spitze des Eisbergs. Mit professionellen SEO-Tools und der Verwendung von Google Suchoperatoren können Sie sehr genau herausfinden (lassen), was häufig gesuchte Keywörter und Suchphrasen sind.

Zusammenfassung: Lassen Sie Ihre SEO-Texte auf solche Suchbegriffe optimieren, zu denen es genügend Suchvolumen und CPC gibt – und auf der anderen Seite nicht allzu viele Wettbewerber. Ein erfahrener Texter weiß, wie man das herausfindet. Soll ich? ► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Gute SEO Texte: suchmaschinenoptimierte Texte, die von Menschen gerne gelesen werden

Suchmaschinen wie Google bewerten einen Text als relevant, wenn er formal und inhaltlich bestimmte Voraussetzungen erfüllt.

  • Das Ranking jedoch ergibt sich auf die Dauer nicht aus Parametern wie der Keyword-Dichte (eine SEO-Antiquität) 
  • Vielmehr geht es darum, einen holistischen Inhalt zu schaffen
  • Dabei ist darauf zu achten, dass zum einen genügend Schwerpunkte gesetzt werden, zum anderen aber auch ein Gesamtkontext erkennbar ist.

Keine einfache Aufgabe.

Man muss also als Texter wirklich Ahnung vom Thema haben bzw. gründlich recherchieren. Ein Content-Briefing mit „Schreiben Sie zwei bis drei Headlines (H2) mit – schwimmbad winterfest – und streuen Sie 12mal reinigung und abdeckung mit ein“ – eine solche Tipp-Anleitung kann zu keinem guten Text führen. Solcherlei findet man aber auf einschlägigen Textplattformen.

Unique Content – kein Duplicate Content, kein Keyword-Spamming

Es ist wie in der Schule: abschreiben ist nicht. Google sieht das sofort, und abgesehen davon: Wer würde schon die Werbeplakate oder die Broschüren des Wettbewerbs kopieren? Es wären nicht diese Inhalte drin, für die Ihr Unternehmen steht. Also: Unique Content (weltweit einzigartige Inhalte) schaffen.

Das kostet Zeit, Mühe und: ja, auch einiges an Geld. Dafür bringt es auch etwas.

Synonyme und Semantik: nutzer- und suchmaschinenfreundlich sein

Wenn Sie sich mit einem Fachmann über eines seiner Themen unterhalten, dann wird dieser Fachmann auch zu verwandten Themen etwas sagen können.

  • Und er wird sich dabei nicht ständig wiederholen, sondern Bezug nehmen auf weitere Bereiche, die mit seinem Thema zu tun haben.
  • Er wird Ihnen auch etwas über den Kontext sagen.
  • Und wenn der Fachmann Sie sympathisch findet, wird er seine Worte so wählen, dass er Ihnen die Fachbegriffe in einer bildhaften Sprache erklärt.

Zusammenfassung: Ungefähr so ist auch ein guter SEO-Text beschaffen. Er ist technisch wie inhaltlich einwandfrei und umfassend – und präsentiert auch komplexe Zusammenhänge so einleuchtend wie ein Bericht in der Sendung mit der Maus. Ich habe sie jahrelang gesehen und weiß, wie Vereinfachung im Stil von Sendung mit der Maus geht: ► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Zwischenüberschriften: Augenhilfe nicht nur bei SEO-Texten

Überschriften und Zwischenüberschriften (ausgezeichnet als H1, H2, H3 usw.) sind eine Erleichterung fürs menschliche Auge und die Crawler. Der Leser kann den Text scannen – und das macht auch die Suchmaschine.

In den Überschriften können (und sollten) auch Long Tails vorkommen.

Warum das? Und überhaupt:

Was sind Long Tails?

Wenn jemand nach „rührkuchen schnell selber machen“ (das ist z.B. ein Long Tail) sucht und genau diese, seine eigenen Worte als Überschrift auf einer Webseite liest, dann ist er innerlich zu Hause, am Ziel. Steht dann unter dieser Überschrift auch noch ein gut leserlicher Text mit einem guten Rezept, dann wird die Seite womöglich auch noch verlinkt, gepostet und anderweitig gefeiert. Womit wir beim Ziel dieser Seite angelangt sind.

Lassen Sie Ihre SEO-Texte schreiben

Ich übernehme das für Sie. Besonders gerne dann, wenn Sie ein komplexes Thema in die Welt setzen wollen, etwa aus dem Maschinenbau, dem Werkzeugbau, der IT oder der Medizintechnik. So, und jetzt kommt die Conversion:

► Hier klicken und Kontakt aufnehmen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Der Text hat übrigens etwas über 2000 Wörter, nebenbei bemerkt. Und noch eines: Mein Büro ist zwar in Frankfurt, aber ich arbeite von hier aus für den gesamten DACH-Raum.

Auf dieser Seite auch vorhanden: Billige SEO-Texte kaufen?

Dies hier könnte Sie auch interessieren https://moz.com/blog/7-advanced-seo-concepts

SEO Texter B2B finden (hier klicken)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.